2020 – Gartentipp 30 – Urlaub zuhause – Genieße die Hängematte

Ruheplatz

Schattige Ecke

Die Urlaubszeit rückt näher, aber Weit-Wegfahren findet in diesem Jahr bei vielen nicht statt. „Der Garten kann so schön für eine Auszeit sein“ wissen die Mitarbeiter der Bayerischen Gartenakademie. Mit ein paar Dekorationselementen lässt sich eine persönliche Oase schaffen.
Für viele Gartenbesitzer ist der Garten nicht nur mit Arbeit verbunden, sondern ein Ort um Kraft zu tanken und zu erholen, den Alltag für eine Zeit zu vergessen. Somit besonders in diesem Jahr auch die Möglichkeit seinen Urlaub zu verbringen.

Erholung und Entspannung

Warum immer in die Ferne schweifen? Der eigene Garten oder Balkon bietet so viel: er ist leicht zu erreichen und mit dem ausgestattet, was man für die Erholung braucht: eine Sitzecke, eine Liege oder eine Hängematte, umgeben vom blühenden Grün. Jeder hat eigene Bedürfnisse und kann diese in seinem Garten aus- und erleben. Rosenumrankte romantische Ecken, blühende Naturgärten, üppige Gemüse- und Obstgärten, Wasserstellen oder Teiche und bepflanzte Gefäße bieten nicht nur uns Wohlgenuss, sondern sind auch Lebensraum für viele Insekten und andere Tiere. Nutzen Sie die freie Zeit, um zu beobachten und die Vielfalt im Garten zu genießen.

Schmetterling auf Sonnenhut

Frau Scheu-Helgert mit Hängematte

kleine Pause

Eine Tasse Kaffee und ein gutes Buch, Grillen mit Freunden oder der Familie können individuelle und manchmal überraschend neue Möglichkeiten der Erholung sein, die leicht im Garten durchführbar sind. Manch einer entspannt auch bei der Gartenarbeit. Ein Garten lässt sich mit allen Sinnen erleben: sehen, fühlen, schmecken, riechen und hören. Machen Sie sich auf Entdeckungsreise und nehmen Sie auch andere mit, z.B. Kinder. Der Garten lässt sich so ganz neu erleben und wird zu einem persönlichen Schatz und einer Kraftquelle.
Der Mensch in der Hängematte: dies ist Sinnbild für Entspannung und Loslassen vom Alltag. Der Hängematte wurde sogar ein eigener Feiertag gewidmet. Passend im Sommer ist es der 22. Juli. In einer Hängematte im Garten lässt sich der Sommer wunderbar genießen. Garteninitiativen, Kreisfachberater und die Bayerische Gartenakademie haben diesen Tag gewählt und in verschiedenen Regionen Gartenbotschafter in der Hängematte interviewt. Sie nehmen uns mit in ihren Garten. (www.gaerten.bayern.de ab 22. Juli)

 

 

Ideen aus anderen Gärten

Der berühmte „Blick über den Gartenzaun“ gibt Einblicke in andere Gartenschätze. Dort finden Sie oft sehr kreative Szenen, die zu Veränderungen im eigenen Garten anregen. Mit Stift und Papier oder dem Foto können Sie die Ideen aufnehmen. Umgestaltungen mit Pflanzen lassen sich dann schon im Herbst durchführen.
Die Gartenkultur ist sehr vielfältig. Allein schon private Gärten sind sehr unterschiedlich; sei es größenbedingt oder aufgrund der Nutzung. Besuchen Sie Gärten in Ihrer Umgebung und entdecken Sie die Vielfalt des Grüns, das unweit vom Zuhause liegt. Dies können öffentliche Parks oder Schlossgärten sein, aber auch Gärten von Privatpersonen, die diese öffnen, um an ihrem Kleinod teilhaben zu lassen. Wo Sie diese in Bayern finden sowie weitere Informationen erhalten Sie unter dem Link www.gaerten.bayern.de

(Bildautor: Christine Scherer © Bayerische Gartenakademie an der LWG Veitshöchheim)

Bilder und Text: © Bayerische Gartenakademie an der LWG Veitshöchheim, mit freundlicher Genehmigung
http://www.lwg.bayern.de/gartenakademie/gartendokumente/wochentipps/250345/index.php